Kürbis einfrieren

Kürbis einfrieren
Grafvision/Fotolia
Kürbis ist äußerst lecker, vielseitig und super gesund. Der einzige Wermutstropfen: Er ist leider nicht das ganze Jahr über vor Ort frisch zu haben. Das ist jedoch kein großes Problem, denn Fans des schmackhaften Gemüses können jederzeit ganz einfach Kürbis einfrieren und ihn dann einige Monate lang frisch genießen. Denn ganz ehrlich: Wer mag schon wirklich das eingelegte Kürbisfleisch in Gläsern oder Dosen aus dem Supermarkt? Dank ihrer Größe eignen sich Kürbisse perfekt zum Haltbarmachen und später genießen. Doch wie genau kann man Kürbis einfrieren?

Was Du brauchst:

  • frischen Kürbis nach Wahl
  • Schneidebrett
  • großes Messer mit Sägeschliff
  • kleines scharfes Messer
  • ggf. Küchenreibe
  • ggf. Pürierstab
  • luftdichte Behälter

Anleitung:

Kürbis einfrieren: Rohe Würfel

  1. Bevor Du den Kürbis einfrieren kannst, musst Du ihn aushöhlen und in Stücke schneiden. Dafür schneidest Du zunächst den Stielansatz ab.

  2. Jetzt sägst Du den Kürbis mit einem großen, grobzackigen Messer in einigermaßen handliche Stücke.

  3. Von diesen Stücken entfernst Du mit einem Löffel das weiche Innere samt Kernen. Die Kerne musst Du übrigens nicht wegwerfen: Geröstet ergeben sie einen leckeren und gesunden Snack.

  4. Als nächstes entfernst Du mit einem kleineren, scharfen Messer die Schale der handlichen Stücke, bis nur noch das feste Fleisch übrig ist.

  5. Anschließend schneidest Du die groben Kürbisteile in kleinere Würfel und gibst sie portionsweise in gefrierfeste Behälter. So kannst Du den Kürbis einfrieren.

  6. Wer möchte, kann die geschälten Kürbisstücke anschließend noch mit der Küchenreibe reiben.

Kürbis einfrieren: Mus

  1. Wenn Du den Kürbis vor dem Einfrieren zu Mus verarbeiten möchtest, gehst Du genauso vor wie in der oben beschriebenen Anleitung. Ausnahme: Bei Hokkaido-Kürbissen musst Du die Schale nicht entfernen.

  2. Ist der Kürbis geschält, ausgehöhlt und in Stücke geschnitten, gibst Du ihn mit etwas Wasser in einen Topf.

  3. Jetzt lässt Du die Kürbisstücke so lange dämpfen, bis sie weich gegart sind. Das dauert je nach Sorte bis zu 20 Minuten.

  4. Anschließend kippst Du eventuell übrig gebliebenes Wasser ab und pürierst den Kürbis mit dem Pürierstab.

  5. Das Kürbismus kannst Du nun portionsweise einfrieren.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Eingefrorener Kürbis ist ohne Weiteres 4 - 5 Monate lang haltbar.
  • Anders als bei anderen Gemüsesorten, sollte man den Kürbis vor dem Einfrieren nicht blanchieren, da er sonst sofort matschig wird.
  • Beim Kürbis einfrieren sollte man beachten, dass man den aufgetauten Kürbis nicht mehr reiben kann, was für einige Kürbisgerichte erforderlich ist. Man kann ihn aber noch immer wunderbar für Pürees, Suppen und Gebäck verwenden.
  • Wie auch bei anderen Lebensmitteln, sollte man beim Kürbis einfrieren darauf achten, geeignete Behälter zu verwenden, die sich fest verschließen lassen. So vermeidet man Gefrierbrand.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
317 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare