Walnüsse trocknen

Walnüsse trocknen
fasphotographic/Fotolia
Walnüsse sind gesund, vielseitig und richtig lecker. Im Herbst gibt es die knackigen Nüsse im Überfluss und man findet sie dann in Kuchen, Broten und Torten, in Desserts, Salaten, Ölen, Suppen und zahlreichen schmackhaften Herbstgerichten. Natürlich schmecken Walnüsse auch pur einfach nur fantastisch. Doch sie sind nicht nur lecker, sondern auch richtig gesund. Mit einem riesigen Vorrat an Antioxidantien schützen sie unseren Körper vor freien Radikalen und Zellschäden, sind noch dazu reich an Proteinen, Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen. Walnüsse sind also echte Powerpakete und wer einen Walnussbaum im Garten stehen hat, kann sich glücklich schätzen.

Was Du brauchst:

  • frische, reife Walnüsse
  • Bürste
  • Tücher
  • kleine Säcke oder Netze
  • einen warmen, trockenen Raum

Anleitung:

  1. Bevor Du Walnüsse trocknen kannst, solltest Du Dir den perfekten Ort dafür aussuchen. Ein trockener Heizungskeller oder ein geheizter Dachboden eignen sich hervorragend. Alternativ nimmst Du das trockenste und wärmste Zimmer im Haus, also auf keinen Fall Badezimmer oder Küche.

  2. Nicht nur der Raum, auch die Unterlage ist beim Walnüsse trocknen essentiell wichtig. Tücher oder Netze sind perfekt, Plastik eignet sich hingegen nicht.

  3. Bevor Du die Walnüsse trocknen kannst, solltest Du sie mit einer Bürste von Schmutz und eventuellen Resten der Außenschale befreien.

  4. Achte darauf, die Walnüsse großzügig auszulegen und sicherzustellen, dass sie nicht übereinander liegen und sich möglichst nicht berühren.

  5. Jetzt brauchst Du Geduld. Ideal ist es, die Walnüsse vier bis sechs Wochen lang bei Temperaturen von 20 - 25 Grad zu trocknen. Am besten wendest Du die Nüsse zwischendurch, damit sie auch wirklich von allen Seiten warme Luft abbekommen.

  6. Auch nach dem Trocknen musst Du die Walnüsse richtig lagern, damit sie nicht doch noch anfangen zu schimmeln oder zu faulen. Es empfiehlt sich, die Nüsse in Säcken oder Netzen aufzuhängen - an einem trockenen, dunklen und warmen Ort.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wenn Du Walnüsse trocknen und lagern willst, solltest Du darauf achten, ausschließlich solche zu verwenden, die wirklich reif sind. Das ist erst der Fall, wenn sich die Nüsse von selbst aus ihrer grünen Schale lösen und vom Baum fallen, ohne dass man "Gewalt" anwendet.
  • Das Trocknen von Walnüssen im Backofen ist nicht empfehlenswert. Zwar wird den Nüssen dabei jede Menge Feuchtigkeit entzogen, aber generell vertragen sie hohe Temperaturen nicht gut und werden dann schnell ranzig.
  • Wenn Du nicht die Zeit hast oder Dir nicht die Mühe machen willst, Walnüsse zu trocknen, kannst Du sie auch gleich nach der Ernte knacken und dann einfrieren. So halten sie sich auf jeden Fall mehrere Monate lang.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
1.119 x angesehen
Empfehlen
49 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare