Baiser

Baiser
Corinna Gissemann/Fotolia

Beschreibung

Einen schöneren Namen hätte es für dieses klassische Gebäck nicht geben können, denn "Baiser" bedeutet auf Französisch "Kuss" - so werden sie zumindest in Deutschland genannt. In den meisten anderen Sprachen verwendet man den französischen Begriff "Meringue". Meringue bzw. Baiser wird aus gezuckertem Eischnee hergestellt, der als fester Schaum in verschiedene Formen gespritzt und anschließend im Ofen getrocknet wird. Die Farbe ist meistens weiß oder leicht bräunlich, kann aber mit Lebensmittelfarben und Kakao verändert werden. Baisers lassen sich wunderbar verschenken und eignen sich perfekt zum Verbrauchen von übriggebliebenem Eiweiß, vor allem bei der Weihnachtsbäckerei. Unter Notizen haben wir unserem Baiser Rezept noch einige Variationen und Vorschläge zur Weiterverarbeitung hinzugefügt.

Zutaten

4  
Eiweiß
200 g
Zucker
1 Prise(n)
Salz

Anleitung

  1. Ofen auf 110°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Eisweiß zusammen mit einer Prise Salz in eine saubere Rührschüssel geben. An der Rührschüssel und an den Rührstäben dürfen sich keine Fettrückstände befinden, sonst wird das Eiweiß nicht steif.
  3. Mit einem Handmixer (Rührstäbe) das Eiweiß schlagen bis es beginnt, steif zu werden.
  4. Sobald man weißen Schaum sieht, den Zucker langsam einrieseln lassen und dabei weiterschlagen. Der Eischnee bekommt durch den Zucker eine glatte und glänzende Oberfläche.
  5. Den Eischnee so lange schlagen bis man die Schüssel umdrehen kann, ohne dass etwas heraustropft. Anschließend in einen Spritzbeutel oder in einen Gefrierbeutel füllen (beim Gefrierbeutel eine Ecke abschneiden, die man dann zum Spritzen verwendet).
  6. Den Eischnee nun in Rosetten oder kleinen Häufchen auf die vorbereiteten Backbleche spritzen. Anschließend im Ofen ca. 2 Stunden trocknen.
  7. Die fertigen Baisers aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen bevor man sie vom Backpapier löst. Sie sollten luftdicht verschlossen aufbewahrt werden.

Notizen

Baiser kann man durch Lebensmittelfarbe oder Kakao in den verschiedensten Farben backen. Die Farbe oder den (gesiebten) Kakao einfach beim Schlagen dazu geben bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Den Eischnee kann man z.B. mit Pfefferminzextrakt, Espressopulver (instant), Orangen- oder Zitronenschale, Gewürzen (z.B. Zimt) oder Vanillezucker verfeinern.

Baisers können entweder wie Plätzchen gegessen werden oder man kann sie zusammen mit Eis, Cremes oder Kuchen servieren (ganz oder zerbröselt). Sie sind auch klassischer Bestandteil von Desserts wie Pavlova oder Omelette Surprise.

Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
2 Std. 10 Min.
Gesamtzeit
2 Std. 15 Min.

Ergibt:

40 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kalorien:

20 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
343 x empfohlen
0 x gemerkt

Kommentare