Hefezopf

Hefezopf
Harald Biebel/Fotolia

Beschreibung

Mit einem Hefezopf verbindet man den einladenden Duft von frischer Hefe und Butter, besondere Anlässe und leckere Stunden mit der Familie oder Freunden bei Kaffee und Kuchen. In Deutschland wird ein Hefezopf häufig zu festlichen Anlässen, wie z.B. Ostern oder einer Taufe gebacken und mitgebracht. Er wird aus einem süßen Hefeteig hergestellt, der nach klassischer Art mit Butter, Eiern und Milch zubereitet wird. Auch beim traditionellen Hefeteig Rezept gibt es viele Abwandlungen und Variationen: So verfeinert man den Teig gerne mit Rosinen, bestreicht ihn mit Nüssen oder fügt - je nach Saison - verschiedene Gewürze hinzu. Manchmal wird aus dem Zopf auch ein geflochtener Hefekranz, der sich besonders gut eignet, um Gegenstände hineinzulegen (wie z.B. Ostereier). Dieses einfache Rezept ermöglicht es jedem, einen besonders lockeren Hefezopf sehr unkompliziert und einfach zuhause nachzubacken!

Zutaten

500 g
Mehl (Typ 405)
250 ml
Milch
60 g
Zucker
21 g
Hefe (frisch oder 1 Pck. Trockenhefe)
80 g
Butter (weich - Zimmertemperatur)
1 TL
Salz
2  
Ei(er) (Zimmertemperatur)
1 TL
Zitronenschale (gerieben)
1 EL
Hagelzucker

Anleitung

  1. Milch in einen kleinen Topf geben und kurz erwärmen (sie soll nur lauwarm sein, maximal 40 °C - wird sie zu heiß, gelingt der Teig nicht). In der Zwischenzeit Mehl und Salz in eine große Schüssel sieben und vermischen.
  2. 60g Zucker zur Milch geben und mit einem Löffel gut verrühren. Hefe nach und nach hinein bröckeln und weiter rühren bis die Hefe sich vollständig aufgelöst hat. Ein Ei verquirlen und zusammen mit der Zitronenschale zur Hefemilch geben. Alles gut verrühren.
  3. Hefe-Ei-Mischung zum Mehl gießen und Butter in kleinen Stückchen hinzufügen. Den Teig nun mit der Hand kneten bis ein geschmeidiger und gleichmäßiger Teig entsteht (ca. 8-9 Minuten). Einen runden Teigklumpen formen, zurück in die Schüssel legen und diese mit einem Küchentuch bedecken.
  4. Den Hefeteig nun an einem warmen Ort (nicht zu heiß) ruhen lassen. Die Teigmenge muss sich in etwa verdoppeln; dies dauert ca. 1,5-2 Stunden.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Sobald der Teig gegangen ist, diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Mit den Händen etwas kneten, damit der Teig wieder geschmeidig wird. Anschließend drei gleichgroße Klumpen formen. Diese Klumpen zu drei gleichlangen Strängen rollen.
  6. Die Stränge auf das vorbereitete Backblech transferieren und nebeneinander legen. Nun die oberen Enden leicht zusammendrücken und einen Zopf flechten (hierbei ruhig etwas enger arbeiten). Das untere Ende ebenfalls zusammendrücken und den fertigen Zopf diagonal auf dem Backblech platzieren (so hat er genug Platz).
  7. Das übrige Ei in einer kleinen Schüssel gut mit einer Prise Salz und Zucker verquirlen. Das Ei mit einem Pinsel über die Oberfläche des Zopfes streichen und den Zopf anschließend mit Hagelzucker bestreuen. Den Zopf noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  8. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Hefezopf ca. 45 Min backen bis er goldbraun ist. Falls der Zopf zu schnell braun wird, die Temperatur auf ca. 180°C reduzieren.
  9. Den fertigen Hefezopf aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden vollständig auskühlen lassen.

Notizen

Der Hefezopf kann zusätzlich mit 2 EL Rosinen, einigen Tropfen Bittermandelöl, 3 Tropfen Vanillearoma oder Kardamom verfeinert werden (die Zutaten einfach ebenfalls in den Teig geben).

Vor dem Flechten können die Stränge auch mit Butter und Nüssen oder Butter und Mohn bestrichen werden.

Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
55 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 25 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

15 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

200 kcal pro Portion
5.981 x angesehen

Schmeckt mir!
160 x empfohlen
1 x gemerkt

Kommentare