Kürbisrisotto

Kürbisrisotto
sarsmis/Fotolia

Beschreibung

Wenn die Kürbiszeit anbricht, sucht man fast fieberhaft nach leckeren Rezepten, die man mit diesem gesunden Gemüse zubereiten kann. Ein besonders einfaches und tolles Gericht ist das Kürbisrisotto. Hierfür wird ein klassisches Risotto gekocht, das mit einem würzigen Püree aus gebackenem Kürbis verfeinert wird. Zum Schluss werden noch einige Kürbiswürfel sowie Parmesan untergerührt und schon kann das Kürbisrisotto serviert werden. Bei der Wahl des Kürbisses kann man frei entscheiden, sowohl ein Hokkaido-Kürbis (mit Schale) als auch Muskatkürbis oder die klassische Bischofsmütze eignen sich. Bei unserem Kürbisrisotto Rezept handelt es sich um ein vegetarisches Gericht - um eine vegane Version daraus zu machen, Parmesan und Butter einfach weglassen oder durch vegane Produkte entsprechend ersetzen.

Zutaten

60 ml
Olivenöl
1  
Zwiebel(n) (groß)
1 Zehe(n)
Knoblauch
400 g
Risottoreis (z.B. Arborio)
240 ml
Weißwein
1 1⁄2 L
Gemüsebrühe (am besten selbstgemacht)
1  
Kürbis (klein, ca. 1kg)
3  
Parmesan (gehäuft)
4 EL
Butter
   
Salz
   
Pfeffer

Anleitung

  1. Ca. 1 Stunde vorher: Stiel und Unterseite des Kürbis abschneiden; diesen halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben - hier unbedingt die Fäden auch entfernen. Die eine Hälfte des Kürbisses in große Stücke schneiden und mit der Schale nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Bei 180°C backen bis der Kürbis ganz weich ist (ca. 45 Minuten).
  2. Die andere Hälfte des Kürbisses schälen und in 1-2cm große Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und sehr fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken. Das Gemüse abdecken und beiseite stellen.
  3. Den gebackenen Kürbis etwas auskühlen lassen, mit einem Löffel das weiche Fleisch von der Schale trennen und dieses in einen Mixer geben. Mixen bis ein feines Püree entsteht - beiseite stellen (dieser Schritt kann auch mit einer Schüssel und einem Pürierstab durchgeführt werden).
  4. Das Olivenöl in eine große, antihaft-beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Gleichzeitig die Gemüsebrühe in einem separaten Topf zum Kochen bringen, anschließend die Temperatur reduzieren, sodass die Brühe nur noch köchelt.
  5. Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne mit dem Olivenöl geben und ca. 3 Minuten anschwitzen. Im Anschluss den Reis dazu geben und ebenfalls anschwitzen (unter Rühren) bis der gesamte Reis mit Olivenöl bedeckt ist und leicht durchsichtig erscheint.
  6. Den Pfanneninhalt mit Weißwein ablöschen und rühren bis der Reis ca. 2/3 der Flüssigkeit aufgesaugt hat. Danach eine Kelle der Gemüsebrühe hinzugeben und wieder rühren bis die Flüssigkeit zu 2/3 aufgesaugt wurde (das Risotto darf nie trocken werden).
  7. Auf diese Art weiter verfahren bis die Gemüsebrühe aufgebraucht ist und der Reis gar aber noch bissfest ist (er muss noch einen weißen Kern in der Mitte haben). Das Risotto soll am Schluss zudem eine sehr cremige Konsistenz haben, wie frisch gekochter Grießpudding.
  8. Das Kürbispüree unterrühren, nochmals aufkochen lassen und das Kürbisrisotto vom Herd nehmen.
  9. Butter, Parmesan und Kürbiswürfel unterrühren und das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken (falls nötig). Das Kürbisrisotto sofort servieren, da sich die cremige Konsistenz nicht lange hält.

Notizen

Wer möchte, kann das Kürbisrisotto mit etwas kross gebratenem Speck verfeinern.

Vorbereitungszeit
50 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 30 Min.

Ergibt:

4 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

770 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
364 x empfohlen
1 x gemerkt

Kommentare