Maki

Maki
Bernd Jürgens/Fotolia

Beschreibung

Roher Fisch, kalter Reis und Algenblätter - Zutaten, über die man hierzulande vor wenigen Jahrzehnten wohl noch die Nase rümpfte, lassen uns heute das Wasser im Mund zusammenlaufen. Sushi ist eindeutig mehr als ein kurzlebiger Trend. Die Reisrollen aus Japan haben Deutschland im Sturm erobert und gehören inzwischen zu den absoluten Lieblingsspeisen vieler Genussmenschen. Leider ist der Sushi-Spaß oft ziemlich kostspielig, wenn man die handgemachten Röllchen im japanischen Restaurant bestellt. Die Lösung: Sushi selber machen! Das ist gar nicht so kompliziert, wie es sich zunächst mal anhört. Gerade Maki, einfache Rollen mit einer in Reis und Noriblätter gewickelten Zutat, sind wirklich simpel zuhause umzusetzen, wenn man das richtige Zubehör (sprich: eine Bambusmatte und ein scharfes Messer) zur Hand hat. Unser Maki Rezept wird mit frischem, rohen Thunfisch zubereitet, man kann aber auch gebratenen Fisch, Lachs, Garnelen oder vegetarische Zutaten nehmen.

Zutaten

400 g
Rundkornreis (Sushireis, Klebreis )
   
Zucker
   
Salz
   
Reisessig
100 g
Thunfisch
4  
Noriblätter

Anleitung

  1. Zuerst den Sushireis nach Packungsanleitung kochen.
  2. Den Reis mit Zucker, Salz und Reisessig abschmecken, gründlich durchrühren und dann abkühlen lassen.
  3. Den Fisch abwaschen, trocken tupfen und mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden.
  4. Ein Noriblatt mit der glatten Oberfläche auf die Bambusmatte legen.
  5. Den Reis in einem etwa 2 Zentimeter breiten und einen halben Zentimeter hohen Streifen auf das Noriblatt streichen, sodass am Rand noch ein Streifen frei bleibt zum Verkleben der Sushi-Rolle.
  6. Auf die Mitte der entstandenen Reisfläche werden nun die Thunfischstreifen gelegt.
  7. Jetzt mit der Bambusmatte das Maki fest aufrollen und die Rolle am Ende mit etwas Wasser verkleben.
  8. Die restlichen Zutaten ebenfalls zu Sushi-Rollen verarbeiten. Dann alles ein wenig durchziehen lassen und bis zum Servieren kühl stellen.
  9. Jede entstandene Rolle in sechs Teile schneiden und diese mit Wasabi und Sojasauce servieren.

Notizen

Zusätzlich zum oder anstatt des Thunfischs kann man auch in feine Streifen geschnittene Gurken, Avocado oder Möhren ins Maki einrollen.

Beliebte Fingerfood
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Gesamtzeit
45 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

4 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

320 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
163 x empfohlen
1 x gemerkt

Kommentare