Mürbeteig

Mürbeteig
hsvrs/iStockphoto

Beschreibung

Ob man ihn für Kekse, Tortenböden oder andere Leckereien aus dem Ofen verwendet - der Mürbeteig (auch Mürbteig oder Knetteig genannt) ist ein wahres Multitalent. Man kann ihn für süße und herzhafte Speisen gleichermaßen einsetzen, da er eine gute Basis bietet, die problemlos erweitert und frei kombiniert werden kann. Mürbeteig wird hauptsächlich aus Butter, Mehl und einer Prise Salz hergestellt und bleibt durch den hohen Fettgehalt auch nach dem Backen mürbe und zart. Je nach Mürbeteig Rezept werden noch Eier, Zucker (für süßen Mürbeteig), Stärke oder Gewürze hinzu gegeben (dies hängt immer auch von der Verwendungsart ab). Unser Mürbeteig Grundrezept beschreibt eine sehr einfache Zubereitungsart für einen Teig, der je nach Wunsch herzhaft oder süß sein kann.

Zutaten

250 g
Mehl
125 g
Butter (kühl)
1  
Ei(er) (für herzhaften Mürbeteig - kühl)
1 Prise(n)
Salz
60 g
Zucker (für süßen Mürbeteig)
2  
Eigelb (für süßen Mürbeteig - kühl)

Anleitung

  1. Falls ein Mixer zur Verfügung steht: Die Butter (in Stückchen) und Salz zusammen mit dem Mehl in den Mixer geben und mixen bis die Mischung aussieht wie feine Brotkrümel. Sollte man keinen Mixer haben, kann man Butter, Mehl und Salz auch mit den Fingern in einer Schüssel zusammen reiben bis feine Krümel entstehen.
  2. Die Mehl-Butter-Mischung in eine mittelgroße Schüssel geben und eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben.
  3. Herzhafter Mürbeteig: Ein ganzes Ei zusammen mit einem Esslöffel Wasser in einer Schüssel verquirlen und zur Mehl-Butter-Mischung geben.
  4. Süßer Mürbeteig: 2 Eigelbe mit 3 Esslöffel Wasser verquirlen und zusammen mit dem Zucker zur Mehl-Butter-Mischung geben.
  5. Die Zutaten mit einem Löffel zuerst etwas vermischen, anschließend mit den Händen grob in der Schüssel zu einem Teig kneten. Den Teig anschließend auf die bemehlte Arbeitsoberfläche geben und zu einem gleichmäßigen Mürbeteig fertig kneten. Hierbei darauf achten, den Teig nicht zu lange zu kneten, sonst fängt er an zu kleben und wird beim Backen hart.
  6. Den fertigen Mürbeteig zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel geben. Mit Frischhaltefolie bedecken und vor Gebrauch (wenn möglich) ca. 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Notizen

Fertiger Mürbeteig kann problemlos eingefroren und bei Bedarf nach dem Auftauen (im Kühlschrank) wie gewohnt verarbeitet werden.

Für schokoladigen Mürbeteig (z.B. für Plätzchen): 1 gehäuften EL Mehl wegnehmen und dafür 1 gehäuften EL Kakaopulver hinzufügen.

Vorbereitungszeit
0 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Gesamtzeit
15 Min.

Ergibt:

1 Portion
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kalorien:

200 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
272 x empfohlen
2 x gemerkt

Kommentare