Paella

Paella
ilolab/Fotolia

Beschreibung

Das weltweit bekannte Reisgericht Paella stammt aus der spanischen Region Valencia. Dort gilt es als Nationalgericht mit einer langen Tradition. Das Wort Paella leitet sich vom lateinischen Wort für Pfanne ab, da man das Gericht typisch in speziellen Pfannen zubereitet, die sehr groß und gleichzeitig seicht sind. Für diesen Klassiker gibt es unzählige Rezepte und je nach Region, Jahreszeit und Familie werden etwas andere Zutatenkombinationen verwendet. Drei Komponenten findet man jedoch in jedem Paella Rezept wieder: Reis, Olivenöl und Safran. In Deutschland ist Paella mit Meeresfrüchten und Fleisch besonders beliebt, daher haben wir diese Variante auch für unser Rezept vorgesehen. Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte lassen sich allerdings beliebig austauschen und variieren, je nach Verfügbarkeit und Geschmack.

Zutaten

200 g
Chorizo
50 g
Speck
5 Zehe(n)
Knoblauch
2  
Zwiebel(n)
1  
Paprika (rot)
1⁄2 TL
Cayennepfeffer
500 g
Risottoreis
2 TL
Paprikapulver (edelsüß)
120 ml
Weißwein (trocken)
1 1⁄5 L
Geflügelfond
8  
Hähnchenschenkel
1⁄4 TL
Safran
100 g
Erbsen (gefroren)
20  
Miesmuschel(n)
4  
Tomate(n)
125 ml
Olivenöl
12  
Riesengarnele(n) (mit oder ohne Schale)
500 g
Tintenfisch (in Ringe geschnitten)
   
Salz
   
Pfeffer
2 EL
Petersilie

Anleitung

  1. Chorizo in dünne Scheiben schneiden. Speck fein würfeln. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Tomaten vierteln, das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen und würfeln. Paprika vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls fein würfeln.
  2. Hähnchenschenkel abwaschen, mit Küchenpapier abtupfen und von Federresten befreien. Anschließend in einer großen Pfanne oder einem Wok mit etwas Öl goldbraun braten. Beiseite stellen. Währenddessen Geflügelfond zusammen mit Safranfäden aufsetzen, zum Kochen bringen und ebenfalls beiseite stellen (die Brühe sollte durch den Safran kräftig rot sein).
  3. Muscheln einzeln begutachten, falls es Muscheln gibt, die nicht geschlossen oder beschädigt sind, diese wegwerfen. Die Muscheln unter etwas fließendem Wasser abwaschen um Sand und Schmutz zu beseitigen. Abtupfen und beiseite stellen.
  4. Die Hälfte des Olivenöls in die zuvor verwendete Pfanne geben und heiß werden lassen. Chorizo und Speck hinein geben und kross braten. Anschließend Knoblauch, Zwiebeln und Paprika dazu geben und mit dünsten bis diese weich sind.
  5. Cayennepfeffer und Reis in die Pfanne geben und unter Rühren den Reis ca. 1 Minute mit den restlichen Zutaten andünsten. Anschließend mit Weißwein ablöschen und Paprikapulver einrühren. Geflügelfond sowie gebräunte Hähnchenschenkel dazu geben, gut umrühren und ca. 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
  6. Erbsen und Tomaten dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut umrühren. Anschließend die Miesmuscheln hinein geben und darauf achten, dass die zu öffnende Seite nach unten zeigt. Alles ca. 10 Minuten bei niedriger Temperatur weiter garen.
  7. Parallel die Garnelen und den Tintenfisch mit dem restlichen Olivenöl in einer sehr heißen Pfanne scharf anbraten bis diese gar und goldbraun sind (nicht zu lange). Unter die Paella heben, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Notizen

Wer keinen Safran zuhause hat, kann ersatzweise mit etwas Kurkuma arbeiten (ca. 1/2 TL).

Hasen- oder Schweinefleisch passt ebenfalls hervorragend in eine Paella.

Paella wird häufig mit 1-2 Zitronenspalten serviert, da die Säure den Geschmack des Gerichts unterstützt.

Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Gesamtzeit
50 Min.

Ergibt:

8 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

400 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
322 x empfohlen
5 x gemerkt

Kategorien

Mahlzeiten:

Anlässe:

Regionen:

Gänge:

Kommentare