Palatschinken

Palatschinken
Liv Friis-larsen/Fotolia

Beschreibung

Wenn man an die österreichische Küche denkt, denkt man natürlich an leckere Palatschinken. Dabei handelt es sich um Pfannkuchen, die dünner als die deutsche Variante sind und eher französischen Crêpes ähneln. Palatschinken sind in vielen mittel- und südosteuropäischen Ländern beliebt, die früher von der österreichisch-ungarischen Monarchie regiert wurden. Dort sind sie meist unter ähnlichen Namen bekannt (z.B. Palačinke im Balkanraum). Sie werden meistens mit Marmelade gefüllt und mit Puderzucker bestreut; beliebte Füllungen sind allerdings auch Quark, Schokolade, Nüsse, Obst oder auch herzhafte Füllungen wie Spinat. Das herrliche an Palatschinken ist, dass man die Zutaten für dieses leckere Gericht fast immer schon zuhause hat und bei den Füllungen kann man der Phantasie freien lauf lassen. Vor allem für gesellige Anlässe, wie z.B. Familienessen oder Geburtstage eignen sich Palatschinken hervorragend, denn sie lassen sich problemlos in größeren Mengen herstellen.

Zutaten

1  
Ei(er)
1 TL
Zucker
1 Prise(n)
Salz
75 g
Mehl
3 EL
Butter
160 ml
Milch (Vollmilch)
   
Butterschmalz (zum Ausbacken)

Anleitung

  1. Den Palatschinkenteig sollte man am besten in einem Gefäß zubereiten, das einen Schnabel hat, so kann man ihn direkt in die Pfanne gießen und besser portionieren.
  2. Eier, Zucker und Salz mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Mehl hinzu-sieben und kräftig schlagen, damit möglichst wenige Klümpchen entstehen.
  3. Butter und Milch dazu geben und gut vermischen. Den Teig anschließend durch ein feines Sieb gießen, um ihn von Klümpchen zu befreien.
  4. Den fertigen Palatschinkenteig mit Frischhaltefolie bedecken und in den Kühlschrank stellen. Dort mindestens eine Stunde kalt stellen (falls notwendig, kann der Teig einen ganzen Tag im Kühlschrank ruhen).
  5. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und umrühren. Eine antihaft-beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und etwas Butterschmalz hinein geben, um die Oberfläche einzufetten.
  6. Nun ca. einen halben Schöpflöffel voll von dem Teig in die heiße Pfanne gießen und die Pfanne dabei drehen, um den Teig gleichmäßig zu verteilen und die ganze Oberfläche zu bedecken. Die Teigschicht sollte sehr dünn sein, etwas so wie Tonpapier.
  7. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und so lange ausbacken bis die Unterseite goldbraun ist, den Palatschinken anschließend wenden und von der anderen Seite ebenfalls goldbraun werden lassen. TIPP: Wenn der Teig oben noch flüssig ist während die Unterseite bereits anbrennt, ist die Temperatur der Herdplatte zu hoch und sollte reduziert werden.
  8. Mit dem Rest des Teiges auf die selbe Art verfahren bis er aufgebraucht ist. Das Rezept ergibt ungefähr 24 Palatschinken - genügend für 8-10 Personen.

Notizen

Palatschinken schmecken toll mit Vanilleeis, Sahne, Schokoraspeln, heißen Kirschen, Marmeladen in verschiedenen Geschmackssorten, Puderzucker, Schoko-Nuss-Creme, gesüßtem Quark, Zitronensaft & Zucker, Zimt & Zucker oder herzhaften Füllungen wie Spinat, Hackfleisch, Käse & Schinken oder einem rohen Ei.

Für die Herstellung von Palatschinken eignet sich eine Crêpière oder eine Crêpe-Pfanne besonders gut.

Beliebte Pfannkuchen Rezepte
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Gesamtzeit
30 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

8 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kalorien:

105 kcal pro Portion

Sammlungen:

Schmeckt mir!
290 x empfohlen
0 x gemerkt

Kommentare