Spinatlasagne

Spinatlasagne
JJAVA/Fotolia

Beschreibung

Eine leckere Spinatlasagne ist nicht nur etwas für Vegetarier. Mit dieser leckeren Spinatlasagne konvertiert man Fleischliebhaber und Spinatkritiker gleichermaßen zu absoluten Fans. Das Gericht wird nach dem klassischen Lasagne-Prinzip zubereitet: Lasagneplatten, cremige Béchamelsauce, würzige Spinatcreme und Käse werden in einer Auflaufform geschichtet und anschließend goldbraun gebacken. Das Gericht kann entweder unkompliziert mit fertigem Rahmspinat zubereitet werden oder mit frischem Spinat, wenn er in Saison ist. Sollte man Kinder zuhause haben, die keinen Spinat mögen, kann man dieses Spinatlasagne Rezept wunderbar mit ihnen zusammen kochen (vor allem, wenn es ans Schichten geht), um sie an das leckere Gemüse heranzuführen. Auch für besondere Anlässe eignet sich dieses Gericht hervorragend.

Zutaten

850 ml
Milch
50 g
Butter
50 g
Mehl
600 g
Rahmspinat (aus dem Tiefkühlfach oder frisch - siehe Notiz)
100 g
Parmesan (gerieben)
225 g
Ricotta
100 g
Gorgonzola (optional)
12  
Lasagnenudeln (entspricht ca. 250g)
200 g
Mozzarella
   
Salz
   
Pfeffer
1 Prise(n)
Muskatnuss

Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen und eine große rechteckige Auflaufform einfetten.
  2. Rahmspinat nach Packungsanleitung zubereiten und beiseite stellen (damit er etwas abkühlt).
  3. Eine große Schüssel mit kochendem Wasser (ca. 2 Liter) füllen. Das Wasser etwas salzen und die benötigten Lasagneplatten in das Wasser einlegen (auch wenn "ohne Vorkochen" auf der Packung steht) und ca. 5 Minuten einweichen lassen. Anschließend das Wasser abgießen und die Platten zum Schichten bereit stellen.
  4. Parallel die Béchamelsauce zubereiten: Hierfür Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Butter in einem separaten, mittelgroßen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Mit einem Schneebesen das Mehl mit der geschmolzenen Butter zu einer geschmeidigen Paste verrühren. Die Paste weiter anschwitzen bis sie schäumt. Anschließend die heiße Milch langsam hinzugießen und kräftig mit dem Schneebesen einrühren, um Klümpchenbildung zu verhindern. Die Soße unter Rühren weiter erhitzen bis sie eine sämige Konsistenz bekommt und vom Herd nehmen. Mit Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  5. Die Hälfte des geriebenen Parmesan unter die fertige Béchamelsauce rühren und zum Schichten neben die Auflaufform bereit stellen. Ricotta und Gorgonzola (in Stückchen gebröckelt) mit dem noch warmen Rahmspinat verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ebenfalls bereit stellen. Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
  6. Ein Viertel der Béchamelsauce auf dem Boden der Auflaufform verteilen. Mit einem Drittel der Rahmspinatcreme bestreichen und mit Lasagneplatten bedecken. Die zweite Schicht genauso wiederholen, jedoch diesmal ein Drittel der Mozzarellawürfel über die Rahmspinatcreme streuen. Die dritte Schicht auf dieselbe Art wiederholen (samt Mozzarellawürfel). Nun auf der oben liegenden Lasagneplattenschicht die restliche Béchamelsauce verteilen und mit dem letzten Drittel der Mozzarellawürfel sowie dem restlichen Parmesan bestreuen.
  7. Die Spinatlasagne ca. 50 Minuten backen (bis sie goldbraun ist) und vor dem Servieren ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Notizen

An Stelle von tiefgekühltem Rahmspinat kann man auch frischen Rahmspinat verwenden. Hierfür ca. 600g frischen Spinat gründlich waschen und putzen. Die Stiele abschneiden und den Spinat in einer großen Pfanne mit etwas Butter dünsten bis er weich wird. Anschließend 100ml Sahne und 1 Esslöffel Crème fraîche dazu geben, gut vermischen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Rahmspinat wie im Rezept beschrieben für die Spinatlasagne verwenden.

Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Gesamtzeit
1 Std. 30 Min.

Ergibt:

6 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

660 kcal pro Portion
6.628 x angesehen

Schmeckt mir!
151 x empfohlen
8 x gemerkt

Kommentare