Spitzbuben

Spitzbuben
HLPhoto/Fotolia

Beschreibung

Sobald es wieder an der Zeit ist, die Plätzchendose zu füllen, freuen sich Klein und Groß gleichermaßen auf die leckeren Spitzbuben. Das Gebäck wird häufig mit den österreichischen Linzer Augen verglichen, unterscheidet sich allerdings durch einen helleren Mürbeteig ohne Gewürze. Gute Spitzbuben zeichnen sich dadurch aus, dass sie himmlisch mürbe sind und auf der Zunge zergehen. Die Süße der beliebten Weihnachtsplätzchen wird durch die angenehme Säure der Konfitüre bzw. des Gelees ausgeglichen, mit denen sie traditionell bestrichen werden. Bei unserem Spitzbuben Rezept verwenden wir Johannisbeergelee, doch die Füllung kann je nach Marmeladenvorrat und Geschmack vielseitig abgewandelt werden, z.B. mit Kirsch-, Hagebutten- oder Erdbeermarmelade.

Zutaten

125 g
Butter (kalt)
75 g
Puderzucker
150 g
Mehl
100 g
Mandeln (gemahlen)
1 Päckchen
Vanillezucker
1 Prise(n)
Salz
100 g
Johannisbeergelee
   
Puderzucker

Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Butter in Würfel schneiden und in eine Rührschüssel geben. Puderzucker, Mehl, Mandeln, Vanillezucker und eine Prise Salz hinzufügen und mit den Fingern die Butter und das Mehl so lange verreiben bis kleine Krümel/Streusel entstehen.
  3. Den Teig dann so lange mit der Hand kneten bis er zu einem Klumpen geformt werden kann (er fängt dann an, ganz leicht zu kleben).
  4. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier oder Frischhaltefolie ausrollen. Man kann den Teig zwar auch mit Mehl ausrollen, dann werden die Plätzchen allerdings weniger mürbe. Den Teig ca. 5mm dick ausrollen. Das obere Backpapier abziehen.
  5. Nun Plätzchen in der gewünschten Form ausstechen (z.B. Kreise oder Sterne). Den Ausstecher dafür am besten kurz in Mehl tauchen und so viele Plätzchen ausstechen wie möglich. In jedes zweite Plätzchen mit einem Apfelausstecher ein kleines Loch in die Mitte stechen und die Plätzchen anschließend mit einem Messer oder einem Küchenschaber vom Backpapier lösen. Auf die vorbereiteten Backbleche transferieren. Die Teigreste zu einem Laib formen, nochmals ausrollen und wieder ausstechen.
  6. Sobald ein Blech voll ist, dieses in den Backofen schieben. Die Plätzchen ca. 10 Minuten backen (sie sollen außen leicht goldbraun sein). Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Das zweite Blech im Anschluss backen.
  7. Johannisbeergelee glatt rühren, jeweils einen Teelöffel auf ein Plätzchen ohne Loch streichen und ein Plätzchen mit Loch darauf setzen. Die fertigen Spitzbuben mit Puderzucker bestreuen.

Notizen

Die Spitzbuben sollten am besten in einer luftdichten Schachtel gelagert werden.

Beliebte Kekse & Plätzchen
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Gesamtzeit
50 Min.

Ergibt:

25 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kalorien:

110 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
338 x empfohlen
2 x gemerkt

Kommentare