Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe
RoJo Images/Fotolia

Beschreibung

Zwiebelsuppe gibt es in vielen verschiedenen Varianten und viele Länderküchen haben ihre ganz eigene Art und Weise diesen Klassiker zuzubereiten. Am bekanntesten ist wohl die französische Zwiebelsuppe, die lange Zeit besonders von der ärmeren Schicht in Frankreich konsumiert wurde, da die Zutaten sehr preisgünstig waren. Das aus den Pariser Markthallen bekannte Rezept für Zwiebelsuppe sieht ein langes Anschwitzen der Zwiebeln als ersten Schritt vor. Anschließend werden die Zwiebeln mit Wein und Brühe abgelöscht, gewürzt und die fertige Suppe wird schließlich mit einem großen Crouton serviert, der mit Käse überbacken wird. Unser Zwiebelsuppe Rezept orientiert sich an diesem Vorbild - die Zubereitungsart wurde jedoch verfeinert (z.B. durch das Karamellisieren der Zwiebeln), sodass aus diesem einfachen Gericht im wahrsten Sinne des Wortes ein edles Süppchen wird!

Zutaten

2 EL
Butterschmalz
5  
Zwiebel(n) (rot, mittelgroß)
1 1⁄2 L
Geflügelfond (vorzugsweise selbstgemacht)
400 ml
Rinderbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
60 ml
Rotwein (trocken)
2  
Thymianzweig(e)
1  
Lorbeerblatt / -blätter
1 EL
Balsamicoessig
   
Salz
   
Pfeffer
6 Scheibe(n)
Weißbrot (französisches oder italienisches)
200 g
Greyerzer (oder Emmenthaler, gerieben)

Anleitung

  1. Zwiebeln schälen und in dünne Streifen oder Ringe schneiden. Einen großen Topf parallel bei mittlerer Hitze heiß werden lassen.
  2. Butterschmalz in den Topf geben und schmelzen lassen. Die Zwiebeln sowie eine gute Prise Salz dazu geben und kräftig umrühren. Zwiebeln nun dünsten und dabei häufig umrühren bis diese karamellisiert sind (ca. 35 Minuten). Die Farbe der Zwiebeln soll am Schluss sehr dunkel sein und die Konsistenz beinahe wie Sirup. Am Rande des Topfes sollte sich auch eine dunkle Kruste bilden.
  3. Die Zwiebeln mit Rotwein, Geflügelfond und Rinderbrühe ablöschen. Mit einem Pfannenwender die Kruste am Boden des Topfes lösen und kräftig umrühren. Kräuter dazu geben und zum Kochen bringen.
  4. Sobald die Suppe kocht, die Temperatur reduzieren und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Die Zwiebelsuppe zum Schluss mit Balsamicoessig, Salz und Pfeffer abschmecken, Kräuter entfernen und vom Herd nehmen.
  5. So lange die Suppe köchelt: Ofen auf 250 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Weißbrotscheiben auf das Backblech legen und gleichmäßig mit dem geriebenen Greyerzer-Käse bestreuen. Anschließend in den Ofen schieben (oberste Schiene) und goldbraun backen (ca. 10 Minuten).
  6. Die fertige Zwiebelsuppe in Schüsseln füllen und jeweils einen Crouton, mit der Käseseite nach oben, auf die Suppe setzen (siehe Bild). Möglichst heiß servieren.

Notizen

Die Zwiebelsuppe kann natürlich auch mit kleineren Croutons serviert werden. Der Rotwein kann zudem durch etwas mehr Rinderbrühe ersetzt werden, falls z.B. Kinder mitessen.

Beliebte Suppen & Eintöpfe
Vorbereitungszeit
40 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 10 Min.

Ergibt:

6 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

566 kcal pro Portion
3.079 x angesehen

Schmeckt mir!
129 x empfohlen
0 x gemerkt

Kategorien

Mahlzeiten:

Anlässe:

Regionen:

Gänge:

Kommentare